Feuer & Kochen

Feuer & Kochen

Feuer & Kochen

pro Seite

Feuer & Kochen

Bushcraft heißt auch selber Kochen und Heizen. Das wichtigste vorab! Sei Dir immer absolut sicher, dass Du überhaupt eine offenes Feuer machen darfst! Das Du Dich rücksichtsvoll verhältst und keine Waldbrandgefahr von Dir ausgehen sollte, versteht sich von selber!

Dir stehen je nach Ausrüstung unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen Du Deine Wärmequelle, Deine Kochstelle oder auch beides gleichzeitig aufbauen kannst.

Ein offenes Lagerfeuer ist zwar eine romantische Vorstellung und macht Spaß, aber nur selten erlaubt und eine vernünftige Feuerstelle braucht Material und Zeit. 

Um die Auswirkungen auf Deine Umgebung so gering wie möglich und die Sicherheit so hoch wie möglich zu halten, ist eine Bushbox oder ein Hobo Kocher die ideale Variante.

Bei beiden Systemen kannst Du die natürlichen Brennstoffe Deiner Umgebung, also Zweige, Blätter, Äste, Moos und vieles mehr nutzen und dabei die Flammen auf einen überschaubaren, kontrollierbaren Raum begrenzen. Mit den dazugehörigen Aufsätzen lassen sich die meisten dieser tragbaren Öfen auch als Kochstelle und nicht nur als Lagerfeuer nutzen.

Viele dieser Holzöfen lassen sich zudem auch mit Spiritusbrennern wie z. B. den bewährten Modellen von Trangia verwenden. So brauchst Du beim Kochen nicht ständig Brennstoff nachzulegen und kannst die zielgerichteten Flammen zur Essenszubereitung optimal nutzen. Und mit einem gewissen Spiritusvorrat kannst du auch dann noch kochen, wenn der Brennstoff in deiner Umgebung zum Beispiel durch zu viel Regen erst einmal unbrauchbar geworden ist.

Mancher Hobo hat dabei neben der erhöhten Sicherheit auch noch den großen Vorteil, dass er im Vergleich zum offenen Lagerfeuer nicht nur das Holz, sondern auch das Holzgas verbrennt und dadurch effizienter heizt und gleichzeitig die Rauchentwicklung reduziert.

Bevor aber überhaupt Rauch entstehen kann, will das Feuer erst einmal entzündet werden. Dafür brauchst du zunächst den passenden Zunder, den du zum Beispiel mit einem Zündstahl zum Brennen bringst und dann Stück für Stück mit immer größeren Zweigen und Ästen aufstockst bis die Flammen eine gewisse Grundhitze erreicht haben. 

Wenn Du schließlich Dein wärmendes Feuer ans Laufen gebracht, brauchst Du zum Kochen (und Essen) noch das passende Geschirr. Hierzu eignen sich am Besten Töpfe (Teller, Tassen) aus Edelstahl oder Titan (für die Leichtgewichts Fans). Beide Materialien eignen sich für offenes Feuer, verziehen sich auch bei hohen Temperaturen nicht und lassen sich sehr gut sauber machen.

mehr lesen

© Weltenbummler Erkelenz 2016 - weltenbummler-erkelenz.de